Bundesverband
Historische Landtechnik
Deutschland e.V.

Birkendoerfle 7
D-70191 Stuttgart
Telefon: 0711 / 256 20 77
Telefax: 0711 / 256 20 78
E-Mail: info@bhld.eu

ADAC Pannenhilfe-Sonderregelung

für Oldtimer-Schlepper, -Bulldogs und -Traktoren über 3,5t zul. Gesamtgewicht für den Bundesverband Historische Landtechnik Deutschland e.V. (BHLD)

ADAC-Mitglieder aus Clubs, die dem Bundesverband Historische Landtechnik Deutschland (BHLD) angeschlossen sind, und mit einem Oldtimer-Traktor über 3,5t zulässigem Gesamtgewicht die ADACPannenhilfe in Anspruch nehmen, können für eventuell anfallende Kosten des ADAC Truck-Service, die nicht bereits durch die ADAC-Mitgliedschaft abgedeckt sind, bei der ADAC-Markenclubbetreuung eine Erstattung beantragen.
Grundsätzlich gelten die Bestimmungen der ADAC-Pannen- und Unfallhilfe für ADAC-Mitglieder in der jeweils aktuellsten Version. Ergänzend werden folgende Regelungen festgelegt:
• Diese Sonderregelung gilt ausschließlich für Oldtimer-Schlepper, -Bulldogs und -Traktoren über 3,5t bis max. 7,5t zulässigem Gesamtgewicht.
• Es muss sich um ein historisches Fahrzeug handeln. D.h. das Fahrzeug muss entweder über ein HKennzeichen oder ein rotes 07-Kennzeichen zugelassen sein. Bei Zulassung über ein normales schwarzes Kennzeichen oder Saisonkennzeichen muss das Fahrzeug mindestens 30 Jahre alt und in erhaltungswürdigem Zustand sein.
• Der Fahrzeughalter muss persönlich ADAC-Mitglied sein.
• Der Fahrzeughalter und -führer muss zum Zeitpunkt der ADAC-Hilfeleistung identisch sein.
• Der Fahrzeughalter muss Mitglied in einem dem BHLD angeschlossenen Club sein.
• Nicht zugelassene, gewerblich zugelassene sowie landwirtschaftlich zugelassene Fahrzeuge (grüne Kennzeichen) sind von der Sonderregelung generell ausgeschlossen.
Vorgehensweise

• Im Pannenfall wird dem ADAC-Mitglied erstrangig durch die ADAC-Straßenwacht geholfen.
• Falls nötig, wird der ADAC Truck-Service beauftragt.
• Der ADAC Truck-Service stellt seine Leistung in Rechnung an das ADAC-Mitglied.
• Das ADAC-Mitglied reicht die erforderlichen Unterlagen (siehe folgender Punkt) spätestens einen Monat nach Rechnungsdatum des ADAC Truck-Service an die ADAC-Markenclubbetreuung zur Prüfung und Erstattung ein.
Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden
• Original-Rechnung des ADAC Truck-Service.
• Zahlungsnachweis über den Rechnungsbetrag des ADAC Truck-Service.
• Kopie des Fahrzeugscheins (bzw. Fahrzeugscheinheftes bei 07-Zulassung).
• Nachweis, dass der Club im BHLD organisiert ist (Bestätigung des BHLD).
• Nachweis, dass das ADAC-Mitglied in diesem BHLD-Club Mitglied ist (Bestätigung des Clubs).
• Bankverbindung des ADAC-Mitgliedes.
• Vollständige Anschrift mit Telefon und E-Mail.
• ADAC-Mitgliedsnummer.